Mittwoch, 11. Februar 2015

Liebster Award

1 Kommentar :
Katarina, die ich auf staublos gerne lese und ansonsten eher als maca macalina auf Twitter kenne, hat beim "Liebster Award" mitgemacht und mich nominiert. Huch! Wie lieb! Das Ganze ist eine Art Kettenbrief für Blogger, bei dem man einige Fragen beantwortet, sich einige neue ausdenkt und dann andere Blogger (die man im besten Fall natürlich noch gerne liest), bittet, diese zu beantworten und so weiter. Ich möchte niemanden nominieren, aber ich beantworte gerne Katarinas Fragen - los gehts:

Welche Themen interessieren dich überhaupt nicht?
Mode. Ist mir doch ganz egal, was andere Leute morgens so aus dem Kleiderschrank fischen. Noch schlimmer ist nur Make-up, das interessiert mich ungefähr so sehr wie trockenes Brot.

Was würdest du sagen, wenn dein Partner über dein Leben bloggen würde?
Für diese Frage muss ich mir ja gleich zwei Sachen vorstellen ;-) Ich fände es nicht gut, wenn jemand anders über mich schreiben würde. Was sagt das auch über denjenigen aus? Hat er keine eigenen spannenden Geschichten zu erzählen?

Bist du in der virtuellen Welt ein anderer Mensch als in der realen Welt?
Nein. Zumindest versuche ich nicht, irgendwo jemand anderes zu sein. Ich kann mich aber schriftlich sehr viel besser ausdrücken als mündlich - hätte ich keinen Blog, sondern aus unerfindlichen Gründen einen YouTube-Channel, würde sich das niemand ansehen. Garantiert.

Stört es dich, wenn sich das Schwerpunktthema eines Blogs ändert?
Ist mir als Leser bisher noch nicht passiert. Eher ändern sich meine Interessen: früher bin ich mehr Foodblogs gefolgt, heute mehr Sportblogs. Ist wahrscheinlich auch besser so ;-)

Hast du dich schon mal persönlich mit anderen Bloggern getroffen?
Nein, noch nicht! Aber mit Menschen von Instagram oder Twitter schon. Und mit einer Bloggerin plane ich zurzeit auch etwas ... Das seht ihr dann ja hier.

Was magst du lieber, Zucker oder Salz?
Zucker! Und Pfeffer. Wenn es nach mir ginge, bräuchte ich kein Salz zum Kochen.

Bist du spontan oder überlegst du lange an deinen Blogthemen?
Manche Sachen bereite ich etwas länger vor, andere schreibe ich spontan runter. Manchmal weiß ich vor dem Schreiben überhaupt nicht, was am Ende genau hier stehen wird und manchmal weiß ich das ziemlich gut.

Antwortest du gerne auf anderen Blogs?
Viel zu selten. Ich bin meistens ein stiller Mitleser.

Hast du schon Erfahrung mit sogenannten Trolls gemacht?
Nein, zum Glück nicht. Sämtliche Kommentare, die mich auf verschiedenen Wegen erreichen, sind positiv, motivierend und manche auch anerkennend. Das treibt mir dann ein bisschen Röte ins Gesicht.

Erzählst du im Bekanntenkreis von deinem Blog?
Ja, denn spätestens, wenn ich das Handy mal wieder mit ins Schwimmbad schleppe, ist das ein wenig erklärungsbedürftig. Und beim Laufen halte ich ja auch andauernd an und mache Fotos. Einige gute Freunde und die Familie lesen schon von Anfang an mit, Bekannte füttere ich hin und wieder mal über Facebook mit kleinen Updates.

Ist jeder Blogeintrag aus dem richtigen Leben gegriffen oder dichtet die Fantasie mit?
Nein, die sind alle absolut aus dem Leben gegriffen. Warum sollte man sich auch ausdenken, dass man läuft, obwohl man es hasst? Ok, die ein oder andere Übertreibung kommt garantiert vor, aber sonst wäre es doch nur halb so lustig ...

1 Kommentar :