Samstag, 31. Dezember 2016

Happy 2017! Saisonplanung und was sonst so kommt

Kommentare :
Nachdem der Fokus für 2016 ja nur darauf lag, Zeiten zu verbessern und einige erste Male zu überstehen (Freiwasser, Radrennen ...), steht für 2017 endlich mal wieder ein Termin im Kalender, bei dem sich an meiner Zurechnungsfähigkeit zum Zeitpunkt der Anmeldung zweifeln lässt. Dazu kommen noch einige waghalsige Wunschzielzeiten und Highlights als Zuschauer. Aber von vorn.


Zuerst habe ich da ja mit ein paar Zeit-Zielen noch Rechnungen offen. Die 2-Stunden-Marke soll nächstes Jahr mit großem Marketingbrimbamborium auf der Marathondistanz fallen - mir würde eine sub2 schon auf der halben Strecke reichen. Ich weiß, dass die drin ist, dass mir nur noch zwei doofe Minuten fehlen und die sind kommende Saison definitiv fällig!
Auf 10 km sieht es nicht ganz so eindeutig aus. Die Geschichte mit der geplanten sub50 beim Martinslauf war vermutlich nicht die allerbeste Idee, aber wieso sollte ich das eigentlich nicht nochmal versuchen? Also! Und wo wir gerade dabei sind ... mit meiner Harakiri-Partnerin-in-Crime Naomi will ich mir auch die 5 km nochmal vornehmen. Unter 25 Minuten sollte locker drin sein, die Frage ist nur, wie genau wir den schmalen Grat zwischen supergeil und Kotzgrenze treffen. Ich werde berichten! Natürlich.

Kommen wir nun mal zu den Veranstaltungen, wo diese Späße stattfinden sollen. Bisher sieht der Plan wie folgt aus: Los gehts genau heute mit 10 km beim Silvesterlauf in Neuss. Der zählt einfach schon mal zur neuen Saison. Danach gehts weiter mit dem Neujahrslauf in Ratingen. 5 km. Auf die Fresse. Danach startet Ende Januar die wunderbare Winterlaufserie in Duisburg, weils letztes Jahr so nett war, weil ich dort tatsächlich schöne Läufe hatte, weil Duisburg prima ist und weils einfach hervorragend in den Kalender passt. Bedeutet: ein 10er Ende Januar, 15 km Anfang März und ein Halbmarathon Ende März.


Triathlonmäßig gehts dann ab Mai zur Sache: Ich starte auf der Olympischen Distanz in Gladbeck. Zwei Wochen später steht auch schon das Saisonhighlight im Kalender: Mitteldistanz. Heilige Scheiße! 1,9 km Schwimmen, 90 km Rad und 21 km laufen. Ich hab gehörigen Respekt vor dem Lauf - natürlich. 90 km im Triathlon radeln sind allerdings auch eine etwas andere Nummer als 70 km im Radrennen - keine Ahnung, wie man sich da ganz alleine fucking drei Stunden lang bei Laune halten soll und anschließend noch einen Halbmarathon läuft. Ich weiß es nicht. Die Vorstellung, sechseinhalb oder sieben Stunden unterwegs zu sein, erscheint mir absurd, aber ich bin überzeugt davon, dass ich das schaffen kann.
1,5 km bin ich im Wettkampf schon geschwommen, dann gehen auch 1,9. Leider habe ich keine Möglichkeit, vorher noch einen Triathlon im Freiwasser zu machen - meine OD im Mai ist im Schwimmbad. Bleibt also spannend, was der Kopf so zum Thema Kraulen im See sagt. Die Radstrecke sollte kein ernstes Problem werden und Halbmarathon bin ich inzwischen auch viermal gelaufen - allerdings immer frisch und nicht nach mindestens vier Stunden Belastung. Trotzdem bin ich froh, dass ich zumindest theoretisch weiß, was beim Laufen auf mich zukommt, sonst würde ich mir das Ganze definitiv nicht zutrauen. Ich bin gespannt, wie das alles auf einmal wird!
Die Wahl für die Mitteldistanz ist auf Hannover gefallen. Der Termin Anfang Juni passt mir gut in den Kram, die Veranstaltung ist kleiner und bezahlbarer als die großen bekannten und das Wichtigste: Die Triathlongang ist auch am Start. Und nach Hannover fährt ja sonst keiner freiwillig, also übernehmen wir das einfach. Mission Hannover, here we go!


Zwei Wochen später startet der internationale Sport-Trubel zuhause: Die Triathlon-Sprint-EM kommt nach Düsseldorf. Das Gute daran: Sie findet im Rahmen des T3 Triathlons auf den bekannten Strecken statt - gefühlt direkt vor meiner Haustür. Das Schlechte daran: Der T3 Triathlon wird wegen der EM nur abgespeckt stattfinden - es gibt 2017 keine Olympische Distanz. Nachdem ich beim letzten Mal auf der Radstrecke wegen ziemlich vielen Kurven, Brücken und engen Straßen extrem wenig Spaß hatte, wollte ich in Düsseldorf nur noch auf der OD starten. Jetzt gibts zwar keine, aber dafür was viel besseres: eine geänderte Radstrecke auf der Sprintdistanz. Yay! Es ist die alte Radstrecke der Olympischen, aber nur eine Runde zu fahren. Es geht lange geradeaus, direkt am Rhein entlang die Rotterdammer Straße bis zur Messe hoch und wieder runter - ich freue mich riesig und habe extrem Bock drauf. Heimspiel! Ballern!
Für die EM am Vortag habe ich mich als Helfer gemeldet und bin gespannt, wo ich eingesetzt werde. Näher kann man so einem Event ja nicht kommen, von daher: Ich freue mich! Bleibt zu hoffen, dass zwei Wochen nach der MD reichen, um halbwegs erholt am Start zu stehen.

Anfang Juli geht es zuhause dann ja hochkarätig weiter mit den internationalen Sport-Events: Bonjour le tour! Die Tour de France startet in Düsseldorf. Die erste Etappe ist ein Zeitfahren und zwar zum Teil auf der Triathlon-Strecke, was den T3 irgendwie nochmal ne Spur lässiger macht. Die zweite Etappe führt über die ebenfalls schon für gut befundene Race-am-Rhein-Strecke und danach weiter über Kaarst und Aachen bis Lüttich. Ich freue mir einen Ast und habe mich auch hierfür als Volunteer gemeldet, um möglichst viel Tour-Luft zu schnuppern. Einmalige Gelegenheit! Da kann man sich schon mal im Dezember vorfreudig die Hände reiben, wenn man dran denkt, was im Sommer 2017 so alles kommt!


Selbst aufs Rad möchte ich natürlich auch. Fest steht bisher noch nicht viel, außer das Rad Race Battle im August in Hamburg. Saucooles Ding, hat letztes Mal ordentlich Spaß gemacht und ich freu mich drauf. Ein längeres Rennen möchte ich natürlich auch noch fahren, die Cyclassics am Tag drauf bieten sich geradezu an - mal schauen. Den Münsterland Giro im Oktober habe ich als großartigen Saisonabschluss in Erinnerung und peile ich für nächstes Jahr auch wieder an - steht aber ebenfalls noch nicht fest. Wer andere tolle, vielleicht kleinere Radrennen empfehlen kann, möge bitte fleißig kommentieren! Ich freue mich über Tipps für Veranstaltungen, die im besten Fall auch mit einem studentischen Budget verträglich sind :)

Ok, was bisher fix ist:

31. Dezember: Silvesterlauf Neuss
8. Januar: Neujahrslauf Ratingen
Januar-März: große Winterlaufserie in Duisburg
28. Mai: Olympische Distanz in Gladbeck
11. Juni: Mitteldistanz in Hannover
25. Juni: Sprintdistanz in Düsseldorf
19. August: Rad Race Battle in Hamburg

Was noch fehlt: Eventuell der eine oder andere Sprint oder Olympische Triathlon im Juli oder August sowie die Entscheidung, welche Radrennen es nun werden oder nicht. Rund um Köln fällt leider mit Hannover zusammen, sonst wäre das auch eine Option gewesen. Mir spuken noch 1000 Dinge im Kopf herum, von Scheißhausideen (Rad am Ring!) bis zu wunderbaren Plänen, die aber noch nicht spruchreif sind (Radrennen mit Linksverkehr? Ja, nein, vielleicht?). Die eine oder andere Überraschung kommt also mit Sicherheit noch dazu. 2016 war entspannt und fantastisch, aber jetzt freue ich mich auch sehr drauf, 2017 wieder größere Ziele im Blick zu haben. Danke, dass ihr dabei seid. Guten Start ins neue Jahr!

Kommentare :

  1. Woah hammer deine Pläne! Hut ab, wirklich. Ne Mitteldistanz ist in meinem Kopf sooo weit weg! Bin schon ganz gespannt auf deine Berichte! Hast du denn eventuell noch Tipps zum Einteiler-Kauf?
    Hab mich nichtmal getraut vom Sprint in diesem Jahr auf die olympische im nächsten Jahr zu erhöhen. Die Ausrede war aber dass ich zum ersten mal nen Marathon laufen will und dafür frisch in die Vorbereitung starten mag.
    Ein Radrennen möchte ich gerne auch mal noch ausprobieren, schade eigentlich dass NRW aus Stuttgart so weit weg ist ;)
    Ganz viel Erfolg beim Silvesterlauf. Ich gehe heute über 11 km an den Start :)
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,
      was heißt denn Ausrede, das kann sich doch jeder so planen, wie er möchte ;-) Wenn du im Sommer feststellst, dass die OD dich doch reizt, machste halt im Herbst noch eine!
      Einteiler-Expertin bin ich leider nicht, habe nur einen einzigen und den mal im Sale online erstanden.
      Für Stuttgart war ja auch ein Velothon im Gespräch, vielleicht kommt der ja irgendwann noch?! Ansonsten lohnt sich auch wirklich die Fahrt nach Berlin oder Hamburg :)

      Viele Grüße und ebenfalls ein gutes neues Jahr!

      Löschen
  2. Nach Silvesterlauf und einer heißen Dusche im Bett gammeln mit Tee und kleiner Stärkung, dabei deine Saisonplanung lesen und mich mit dir auf (fast) den ganzen Wahnsinn freuen, der da auf uns zukommt: Kann's was besseres geben? Ich glaube nicht!

    AntwortenLöschen
  3. Meines Erachtens fehlt in der Planung noch der Marathon vor der Haustür.
    Gruß, Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meines Erachtens sieht die Planung hervorragend aus :)

      Löschen
    2. Dann mal Glückwunsch zu erfolgreichen Marathon-Debüt!

      Löschen
  4. Frohes Neues Jahr :-)

    Ich habe nun schon einige Saisonplanungen gelesen und bin selber noch vollkommen verpeilt und habe keine richtige Idee. Mag daran liegen, dass ich am 8.1.17 den WDW Marathon in Orlando "gelaufen" bin und dadurch mein Saisonhighlight schon hatte :-)

    Im September wurde dann auch noch mein Rennrad geklaut, was die Triathlonplanung gerade auch noch so ein bisschen erschwert. Wollte eigentlich auch in Düsseldorf an an den Start gehen, aber wenn die keine OD haben, werde ich Radkauf und Triathlonstart wohl verschieben und noch versuchen, einen Platz bei der OD auf Norderney zu ergattern.

    Für die Mitteldistanz drücke ich Dir die Daumen, da traue ich mich in diesem Jahr noch nicht ran. Vermutlich muss ich dafür eh noch ein bisschen abspecken und auch noch mehr aufs Rad.

    Ansonsten sind, sofern ich Startplätze bekomme, die Läufe im Disneyland Paris wieder fest eingeplant und ich hoffe sehr auf die zweite Auflage des Rhein City Runs. Der hat mir im letzten Jahr sehr gut gefallen, diesmal dann von Duisburg nach Düsseldorf.

    Tobi

    P.S.: Solltest Du Interesse an einem Gastbeitrag zu meinem WDW Marathon haben, kannst Du Dich gerne melden. Ich habe im Moment keinen Blog oder sonstigen Platz, auf dem ich meinen Bericht veröffentlichen könnte :-)

    AntwortenLöschen