Sonntag, 2. März 2014

Mehr vom Meer

1 Kommentar :
Die Karnevals-Flucht hält an. Während das Rheinland sich auf verschiedene Arten abschießt (Altbier, Schnaps, ...), hab ich mich im Exil an der Nordsee an der Luftpistole versucht. Das endete dann mit diesem Glückstreffer. Man soll aufhören... äh genau.

Laufen musste allerdings weitergehen. Samstag war Pause (ist Kickern Sport?) und weil man hier ja sowieso nichts anderes zu tun hat, habe ich den sunday zum runday erklärt. Aber eigentlich eher so alibimäßig. Ich wollte zum Meer, aber nicht spazieren und auch nicht nur dastehen und gucken. Also laufen. Plan A: Auf dem Deich. Beste Aussicht und so. Hochgeklettert, Plan verworfen wegen Wind und Schafscheiße. Plan B: Unten neben dem Deich auf der Meerseite. Der Wind hielt sich einigermaßen in Grenzen, ansonsten hätte Plan C (neben dem Deich auf der Landseite = langweilig) in Kraft treten müssen.
Rechts auf dem Deich wollten wir eigentlich laufen, links sind wir dann tatsächlich gelaufen. Mit Schräglage und Wind. Oben links: Diese Hindernisse bereiten nicht im Ansatz auf Tough Mudder vor. Schafe kommen aber nicht drüber.

Wirklich spaßíg war das heute nicht, aber es ist ein riesiger Unterschied, ob neben dir die Nordsee plätschert und die Sonne scheint oder ob du abends in deiner Nachbarschaft um den Block läufst. Ich weiß nicht, ob ich das anders sehen würde, wenn ich am Meer wohnen würde - ich glaube nicht. Vielleicht muss ich zuhause mal an den Rhein (wenn mir ein Engel das Fahrrad fit macht).

An Asphalt bin ich ja gewohnt, einen netten Feldweg (ohne Schafe) fänd ich zur Abwechslung allerdings auch mal nett. Neu war definitiv die Schräglage am Deich. Kann man mal machen, muss man aber nicht. Trainingsmäßig war die ganze Geschichte eher ein Witz: 3 x 3 Minuten hab ich gemacht und dann beschlossen, es reicht. Meine Schwester, die wieder Zick-Zack mitgelaufen ist, hatte wahrscheinlich noch nicht mal angefangen zu schwitzen. Ich muss mir dringend was einfallen lassen, entweder am Ende mehr dran hängen oder die Pausen verkürzen - wobei ich die zwei Minuten momentan ganz schön finde, um von einer HF von 85-90 wieder auf etwa 70 runter zu kommen. Ich kann ja nicht permanent bei 90 laufen. Oder doch?

Morgen gehts langsam aber sicher wieder nach Hause, Dienstag ist noch frei und daher wird gelaufen - ganz egal ob abends Spinning ansteht oder nicht. Letzte Woche hab ich übrigens gekniffen, weil ich mir mit einem Brotmesser den Daumen aufgesäbelt hatte und einen Schnitt hatte, der von Zeit zu Zeit wieder aufging. Hätte ich bei der stärkeren Durchblutung auf dem Rad irgendwie ungut gefunden, ist allerdings auch ne Mädchen-Ausrede, ich weiß.

In Sachen Tough Mudder gibts übrigens zwei Neuigkeiten: Ich spiele sehr sehr stark mit dem Gedanken, 2015 anzupeilen. Und eventuell gibt es Interessenten, die mitlaufen wollen. Ich muss das verifizieren und verrate demnächst mehr. Viele Grüße vom Meer!
Zum Geburtstag gab es heute zweimal Torte: oben von Polar, unten von meiner Schwester.

1 Kommentar :

  1. Dann hier auch noch mal alles Liebe zum Geburtstag!!! :D

    AntwortenLöschen