Donnerstag, 5. Februar 2015

Laufkurs Teil 6: Nichts Neues.

Keine Kommentare :
Nach einer Schneepause war es am letzten Samstag Zeit für den sechsten Teil vom Laufkurs. Nachdem Teil 5 ja für mich die Erkenntnis gebracht hat, dass ich gar nicht so laufen muss, die dort gelehrt wird, war ich eigentlich ziemlich entspannt.
Der Ablauf war genauso wie immer: Einlaufen, Lauf-ABC, Kräftigungsübungen für die Füße, Kräftigungsübungen für die Beine, Technikübungen, Laufen, Dehnen. Das mag ja ganz nett sein, wenn man immer weiß, was einem noch bevorsteht, aber ich bin eher ein Freund von Abwechslung. Bei den immer gleichen Übungen dienen die wöchentlichen Treffen eigentlich hauptsächlich dazu, dass man die Übungen überhaupt macht und dabei eventuell noch die ein oder andere Korrektur mitnehmen kann. Nun ja.

Das Traurige bei Teil 6: Wir waren nur 4 Teilnehmer. Zwei kranke bzw. verletzte waren immerhin zum Zuschauen anwesend, wo sich die anderen vier rumgetrieben haben, weiß ich auch nicht. Das Wundervolle: Sonnenschein. Allein dafür lohnt es sich so sehr, rauszugehen und durchs Stadion zu springen. Krass, wie sehr im Winter auffällt, wie schön das eigentlich ist.
Während es bei den meisten Teilnehmern mittlerweile heißt: "Das sieht schon viel besser aus!", mache ich immer noch die gleichen kleinen Schritte wie vorher (das ist gut) und schleiche dabei immer noch komisch durch die Gegend (das ist nicht so gut). Aber was solls. Die Arme verkrampfen bei langsamem Tempo in der "richtigen" Position irgendwann und das leichte Anfersen ist für mich sehr anstrengend. Wozu das Ganze noch schwieriger machen, wenn ich sowieso schon mit der Kondition kämpfe? Vor allem jetzt gerade nach der gefühlt ewigen Pause (die eigentlich so lang nicht war).
Zwei Termine stehen noch aus, bei einem davon werde ich leider nicht teilnehmen können. Ich bin mal vorsichtig gespannt, was ich nach 7x Laufkurs berichten werde. Wir hätten mal vorher/nachher-Filmaufnahmen machen sollen, verdammt!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen